Skip to main content

Kreuzlinienlaser Stative

Das wichtigste für die korrekte Funktion eines Lasers sind die Kreuzlinienlaser Stative. Sie geben der ganzen Vorrichtung den entsprechenden Halt und sorgen zudem dafür, dass eine genaue Ausrichtung möglich ist.

Auch stellen sie die Grundlage für integrierte Lote und Wasserwaagen dar, denn nur so kann ein Laser auf jedem Untergrund die richtige Position einnehmen. Doch was muss bei ihnen beachtet werden und was sind die beliebtesten Stative die eingesetzt werden können?

Was sind Kreuzlinienlaser Stative?

Bei Stativen für Laser handelt es sich im Grunde um das gleiche Prinzip, wie bei Modellen für Kameras. Auf den Stativen werden die Geräte mittels einer Halterung oder Bindung montiert. Nun können sie einfach in jede beliebige Richtung geschwenkt werden, wobei das Vertikale verstellen nur sehr wenige Modelle beherrschen, denn in der Regel wird mit einem solchen Laser selten an der Decke gearbeitet.

Die Stative selbst unterscheiden sich dabei nicht großartig von anderen Modellen, die für unterschiedliche Zwecke vorgesehen sind. Einige von ihnen benutzen auch eine Ablage, sodass hier relevantes Werkzeug oder anders Material während oder zwischen der Messungen abgelegt werden.

Manche verfügen zudem über eine spezielle Aufhängung für ein Klemmbrett, wodurch es dann besonders einfach wird entsprechende Notizen anzufertigen.

Die Stative kommen in der Regel mit verstellbaren Füßen daher. Diese können auf jedes beliebige Höhenniveau gebracht werden, sodass mit ihnen problemlos gearbeitet werden kann. Zudem lassen sich bei solchen Modellen noch häufig die Füße separat einstellen, was dazu dient, Unebenheiten im Boden auszugleichen.

Ein Laser muss nämlich absolut grade stehen, damit er seine Aufgabe korrekt erfüllen kann.

Bei den Halterungen gibt es sowohl Universalmodelle, als auch jene die vom Hersteller für jeweils ein bestimmtes Gerät angefertigt wurden. Hier muss der Kunde einen genauen Blick riskieren, denn ansonsten kann es geschehen, dass er viel Geld für das falsche System auf den Tisch legt. Ein Umstand, der unbedingt vermieden werden muss.

Die beliebtesten Kreuzlinienlaser Stative

Das Eurosell Teleskop Kreuzlinienlaser Stativ

Eines der beliebtesten und günstigsten Modelle auf dem Markt ist das Eurosell Tripod. Dieses sehr einfach gehalten Stativ kann mit so gut wie allen Arten von Halterungen umgehen, sofern diese eine Verschraubung benutzen.

Dabei ist es für mehr als nur für einen Kreuzlinienlaser gedacht. Es kann auch mit Laserwasserwaage und einfachen Linienlasern umgehen. Das Modell lässt sich in drei Stufen in der Höhe verstellen, was ausreichend Spielraum auch für größere Menschen bedeutet. Es ist vollständig aus Aluminium gefertigt und somit sehr leicht, wobei die drei Hauptstreben in der Mitte, ihm einen sehr gut Halt verschaffen.

Durch seinen komfortablen Schwenkarm ist es eines der Wenigen Kreuzlinienlaser Stative, die auch vertikal geschwenkt werden können. Das Modell ist bereits für rund 21 Euro zu haben und entspricht auf jeden Fall den Anforderungen für den heimischen Einsatz.

Das Bosch BT 150 Kreuzlinienlaser Stativ

Auch sehr beliebt ist das Baustativ BT 150 von Bosch. Dieses Modell wurde speziell für Boschgeräte konzipiert, kommt aber erstaunlicherweise auch mit anderen Geräten zurecht. Es verfügt über eine echte Universalbindung und lässt sich zudem in allen drei Achsen justieren.

Eine Kurbel sorgt dafür, dass das Stativ auf eine beliebige Breite ausgeklappt werden kann. Die hierfür genutzte Mittelachse gibt dem Ganzen einen enormen Halt und soft für eine stufenloses verstellen der Standbreite.

Es kann in zwei Ebenen in der Höhe ausgefahren werden und ist zudem noch in edlem Schwarz oder Anthrazit erhältlich. Das Modell kostet rund 32 Euro und auch beim Transport sehr leicht und kaum zu spüren.

Eurosell Mini Kreuzlinienlaser Stativ

Für den Einsatz in engen Räumen oder auf Tischen oder Plattformen, kommt das Eurosell Ministativ in Frage. Dieses Modell ist so klein, dass es auf jedem Tisch Platz findet und kann dennoch einen kompletten Kreuzlinienlaser halten.

Es lässt sich in zwei Stufen ausfahren und mit der Hand verriegeln. Die Bindung ist für alle Modelle vorgesehen wobei hier aber zuerst ausprobiert werden sollte. Das Modell ist für nur 19 Euro erhältlich.

Fazit

Kreuzlinienlaser Stative gibt es in vielen Ausführungen, doch die hier genannten gehören zu den besten Modellen, die man erwerben kann. Nicht weil sie teuer sind, sondern weil sie eine Vielzahl an Funktionen erfüllen die grade die preiserhobeneren Varianten nicht liefern.

Daher kann ohne Einschränkungen zu diesen Universalmodellen geraten werden. Zudem sind sie leicht zu transportieren und sehr robust in der Verarbeitung. Das Minimodell passt sogar in jede handelsübliche Handtasche.

Es hat aber durchaus die Fähigkeit, das Gewicht eines ausgewachsenen Lasers zu tragen, sodass man sich hier nicht auf kleine Modelle beschränken muss. Insgesamt kann der Ratschlag gegeben werden, dass nicht immer nach den teuersten Versionen Ausschau gehalten wird, denn grade bei Stativen, müssen diese nicht immer alle Ansprüche erfüllen.