Skip to main content

Der Bosch Laser Entfernungsmesser Zamo

Beim Bosch Laser Entfernungsmesser Zamo handelt es sich um ein Laser Messgerät aus der unteren Preiskategorie. Er bietet ein gut lesbares Display und einige Zusatzfunktionen, die ihn durchaus attraktiv machen.

Bosch ist in diesem Rahmen auch für Qualität bekannt, sodass sich der Bosch Laser Entfernungsmesser Zamo trotz seiner recht simplen Ausstattung auch für anspruchsvollere Messungen eignet.

Der Zamo im Überblick

Beim Bosch Laser Entfernungsmesser Zamo handelt es sich um ein Lasergerät aus dem Bereich der Entfernungsmesser. Das von Bosch konstruierte Gerät verfügt über eine 635 nm (Nanometer) Diode. Bei dieser Wellenlänge wird ein roter Laser emittiert, der bei den meisten Arbeiten deutlich zu sehen ist.

Dabei erscheint der Punkt auf der Oberfläche des Materials recht kräftig und deutlich, sodass er auch aus größerer Entfernung noch zu erkennen ist. Der Zamo verwendet hierfür die Laserklasse 2, was ihn auch zu einem sicheren Modell macht. Dieser Laser verursacht nur eine leichte Blendung, hinterlässt aber keine dauerhaften Schäden, wenn er mit dem Auge in Berührung kommt.

Messbereich und Genauigkeit

Der Bosch Laser Entfernungsmesser Zamo ist für eine Entfernung von rund 25 Metern ausgelegt und fügt sich so sehr gut in sein Leistungsspektrum ein. Dabei erreicht er auf die maximale Messweite eine Genauigkeit von rund 3 Millimetern, was in diesem Preisniveau durch als eine gute Leistung betrachtet werden kann.

Der minimale Erfassungsbereich liegt bei 0,15 Metern, wobei die Messung ab der Unterseite des Gerätes erfolgt. Eine Umstellung ist hier nicht möglich. Als Messmethode wird die Laufzeitmessung angewendet, sodass sich der Laser besonders für die Erfassung kurzer Strecken eignet.

Die Messzeit liegt dabei zwischen einem Wert von 0,5 bis maximal 4 Sekunden, wobei im Durchschnitt ein akzeptabler Wert von rund 1,2 Sekunden erreicht wird.

Stromversorgung

Die Stromversorgung erfolgt über zwei 1,5 Volt LR03 Batterien. Diese liegen hier im Format AAA vor und können auch während des Betriebes leicht getauscht werden. Der Bosch Laser Entfernungsmesser Zamo verfügt über einen Zwischenspeicher, indem die letzten Messwerte für rund 10 Minuten abgelegt werden, sollte während einer Messung die Energie ausgehen.

Somit kann an diesem Punkt vom Nutzer wieder angesetzt werden. Die Kapazität der Batterien liebt bei mehr als 24 Stunden, was durchaus eine beachtliche Leistung darstellt. Da der Laser aber nur sehr wenig Energie verbraucht und das Display über einen Energiesparmodus verfügt – dieser schaltet sich 5 Minuten nach der Benutzung ein – kann die Lebensdauer der Batterien hier effektiv erhöht werden.

Auch der Einsatz von Akkus im System ist möglich.

Gewicht und Größe

Mit Bosch Laser Entfernungsmesser Zamo kann sehr lange und ausdauern gearbeitet werden. Er weist ein Gewicht von nur 32 Gramm auf und liegt dabei sehr leicht in der Hand.

Mit einer Länge von nur 10 Zentimetern kann der Laser einfach in der Hosentasche transportiert oder in jedem beliebigen Fach in einem Rucksack verstaut werden. Der Laser kann auch für den Einsatz auf einem Nivellierteller genutzt werden, denn er verfügt über die nötigen Maße.

Sonderfunktionen

Mit dem Bosch Laser Entfernungsmesser Zamo kann auch eine Dauermessung durchgeführt werden. Dies bedeutet, dass er auf bewegliche Objekte gerichtet werden kann, sodass diese bis zur maximalen Entfernung angepeilt und gemessen werden.

Hierdurch kann ein Protokoll der Bewegung angefertigt werden, denn der Zamo speichert die letzten 50 Messergebnisse ab. Er kann zudem auch für Längenmessungen genutzt werden, da er auch in kleinen Bereichen Entfernungen sehr gut erfassen kann.

Die Vor- und Nachteile des Bosch Laser Entfernungsmessers Zamo

Vorteile

  • einfach zu verstehen
  • sehr leicht und klein
  • lange Batterielaufzeit
  • Energiesparmodus
  • gute Zusatzfunktionen

Nachteile

  • kann leicht verloren gehen
  • Messgenauigkeit zwar im Rahmen aber grenzwertig
  • angesetze maximale Messzeit von 4 Sekunden grenzwertig

Hintergründe zum Bosch Laser Entfernungsmesser Zamo

Der Zamo stammt noch aus der ersten Generation der Entfernungsmesser dieser Serie. Erstaunlicherweise ist er aber auch das Modell, dass am häufigsten verwendet wird, denn durch seine sehr simple Bauweise unterlaufen ihm kaum Fehler und er hat eine sehr hohe Lebenserwartung.

Die nachfolgenden Modelle können zwar mit erweiterten Funktionen dienen und erlauben sogar das Übertragen per Bluetooth, allerdings hält sich der Zamo immer noch auf dem ersten Platz in dieser Kategorie.

Interessanterweise kann das Gerät – trotz des roten Lasers – auch sehr gut im Freien verwendet werden. Der Laser ist klar und deutlich sichtbar und auch der Punkt beim Auftreffen auf das Objekt lässt sich bei maximaler Entfernung deutlich erkennen.

Dies auch bei grellem Sonnenschein, was an der speziellen Phasenmodulation der Diode liegen dürfte.

Fazit

Der Bosch Laser Entfernungsmesser Zamo ist klein handlich und verbraucht nur sehr wenig Energie. Obwohl seine Messgenauigkeit als grenzwertig bezeichnet werden kann, liegt sie mit 3 Millimetern aber noch innerhalb des Fehlerintervalls.

Auch die Messzeit ist im Maximum mit 4 Sekunden etwas hoch angegeben, allerdings misst der Laser in den meisten Fällen deutlich schneller. Der Laser ist sehr gut sichtbar und erlaubt so eine gute optische Anpeilung von Objekten.

Sehr von Vorteil sind auch der Energiesparmodus, der vorhandene Zwischenspeicher und die zusätzliche Funktion, die eine Dauermessung erlaubt. Alles in allem ist der Bosch Laser Entfernungsmesser Zamo ein Entfernungsmesser, der in seiner Klasse deutlich alle Ansprüche erfüllt, ohne dabei viele Mängel aufzuweisen.